Christina Aguilera: Mit Hüftschwung ins neue Lebensjahr

Christina Aguilera hat nichts verlernt. An ihrem 40. Geburtstag zeigt die Sängerin, was es für einen gelungenen Auftritt braucht.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Christina Aguilera auf der amfAR Gala in New York 2019.
Christina Aguilera auf der amfAR Gala in New York 2019. © DFree/Shutterstock.com

Einen langen Gang, gute Musik und ein verführerisches Outfit, mehr braucht Christina Aguilera (40, "Genie in a Bottle") nicht, um Glamour zu versprühen. Anlässlich ihres Geburtstages am 18. Dezember hat sich die Sängerin in einen schwarzen Bodysuit mit goldenem Muster geworfen und ihr Zuhause kurzerhand zur Showbühne erklärt. Wie sie ihrem 40. Lebensjahr entgegenläuft? Selbstverständlich selbstbewusst und mit einem Hüftschwung, der sich sehen lassen kann.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ihren Auftritt, den Aguilera bei Instagram veröffentlich hat, absolviert sie zu Megan Thee Stallions (25) Song "Body" - wie passend. Denn das Outfit der Sängerin könnte körperbetonter kaum sein. Dazu High Heels und ein langer, hoch frisierter Pferdeschwanz, den sie am Ende des Videos lasziv über die Schulter wirft. Die fünffache Grammy-Gewinnerin und zweifache Mutter weiß eben ganz genau, wie sich Eindruck schinden lässt - auch mit 40 Jahren.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren