Christie: "GoT"-Fans brauchen Therapie

Gwendoline Christie: Nach dem Finale von "Game of Thrones" brauchen die Fans eine Therapie
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Ihr werdet eine Therapie brauchen. Ich denke, allein dadurch dass die Serie endet, wird die ganze Welt professionelle Hilfe brauchen."

"Game of Thrones" gibt es hier zu sehen

Gwendoline Christie (40, "Star Wars: Die letzten Jedi") scherzt über das Finale von "Game of Thrones", das nächstes Jahr über die TV-Bildschirme flimmert. Die 40-Jährige, die in der Serie Brienne von Tarth spielt, sagte "E!News", dass es auch für die Schauspieler nicht einfach sei: An keinem sei es spurlos vorüber gegangen, dass so etwas "unglaublich Wichtiges für uns alle" zu Ende geht. Die letzte, achte Staffel von "Game of Thrones" läuft ab April im TV.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren