Chris Browns Affe wird beschlagnahmt

Besorgte Menschen rufen bei der Tierschutzbehörde von Kalifornien an. Diese beschlagnahmt den kleinen Affen, den Chris Brown wohl ohne Genehmigung hält.
| (meg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ärger für Chris Brown (28, "Heartbreak on a Full Moon"): Vor über einem Monat veröffentlichte er auf Instagram ein Video von seiner Tochter Royalty (3) mit einem Kapuzineraffen. Schnell folgte eine Menge Kritik, dass der Affe in die Wildnis gehöre und eine Gefahr für seine Tochter sei. Besorgte Menschen riefen bei der Tierschutzbehörde von Kalifornien an. Diese beschlagnahmte nun den kleinen Affen.

Dem Sänger wird vorgeworfen, keine Genehmigung für die Haltung des Tieres gehabt zu haben. Laut den Ermittlern soll Brown bei der Übergabe nicht zu Hause gewesen sein. Sollte der R&B-Star schuldig gesprochen werden, könnte er wegen des Äffchens bis zu sechs Monate in Haft kommen.

Holen Sie sich hier Chris Browns neustes Album "Heartbreak on a Full Moon"

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren