Cheyenne Ochsenknecht über Instagram

Cheyenne Ochsenknecht über die "Droge Instagram"
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Instagram ist wie eine Droge. Manche übertreiben und nehmen eine Überdosis."

Das Buch "Augen zu und durch: Die Geschichte meiner Familie jenseits des roten Teppichs" von Natascha Ochsenknecht gibt es hier

Model Cheyenne Ochsenknecht (19) sieht sich nicht als Influencerin: "Ich hasse dieses Wort. Ich bin ein Model, das ab und zu Kooperationen auf Instagram macht", sagte sie in einem Interview des Magazins "Bunte". Sie finde es erschreckend, dass das Leben vieler junger Mädchen von den sozialen Netzwerken bestimmt werde. "Ich bin auch sehr viel am Handy, aber manchmal brauche ich eine Pause."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren