Charlize Theron postet erstmals Foto ihrer Tochter auf Instagram

Normalerweise hält Charlize Theron ihre Kinder aus der Öffentlichkeit heraus. Nun hat der Hollywood-Star ein Foto seiner Tochter auf Instagram gepostet.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dass Charlize Theron Fotos von ihrer Familie zeigt, ist äußerst selten.
Zumapress/ImageCollect Dass Charlize Theron Fotos von ihrer Familie zeigt, ist äußerst selten.

Emotionale Ausbrüche, leidenschaftliche Liebschaften und Zweikämpfe mit vollem Körpereinsatz - vor der Kamera hält Charlize Theron (44,"Mad Max: Fury Road") nichts zurück. Wenn sie nicht gerade am Set eines Films ist, mag es die Schauspielerin jedoch gerne privat: von ihren Kindern, Jackson (7) und August (3), gibt es deshalb so gut wie keine Fotos.

"Mad Max: Fury Road" mit Charlize Theron auf Blu-ray gibt es hier.

Nun brach Theron jedoch mit dieser Regel. Auf Instagram postete die 44-Jährige erstmals ein Bild ihrer Tochter. Es zeigt die siebenjährige Jackson beim Apfelpflücken. Allerdings ist das Gesicht der Kleinen nicht zu erkennen; es wird von den Zweigen des Apfelbaumes verdeckt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Adoption aus Überzeugung

Das letzte Mal, dass Theron ein Bild ihrer Kinder auf Instagram gezeigt hatte, war zum Welt-Adoptions-Tag im Jahr 2016. Es zeigte die bemalten Hände ihrer Kinder. Die Oscarpreisträgerin hat sowohl Jackson als auch August adoptiert.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In einem Interview mit dem US-Magazin "People" sagte der Hollywood-Star im Mai 2019, Adoption sei immer ihre erste Wahl gewesen. "Selbst als ich in Beziehungen war, habe ich meinen Partnern immer gesagt, dass ich meine Familie mit Hilfe von Adoption gründen will."

"Schockierend verfügbar"

Seit ihrer Trennung von Schauspielkollege Sean Penn (59) im Jahr 2015 ist das frühere Model Single. Bei der Presse-Tour für ihren Film "Long Shot" bezeichnete sich die gebürtige Südafrikanerin als "schockierend verfügbar" und forderte die Männerwelt auf sich "an den Eiern zu packen und sie endlich vom Markt zu nehmen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren