Charlize Theron: Helfen ist "alles"

Für Charlize Theron steht es an oberster Stelle, mit ihrem "Africa Outreach Project" Kindern zu helfen.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Charlize Theron bei der Premiere ihres aktuellen Films "Bombshell - Das Ende des Schweigens"
Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect Charlize Theron bei der Premiere ihres aktuellen Films "Bombshell - Das Ende des Schweigens"

Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (44, "Atomic Blonde") reitet gerade auf einer großen Erfolgswelle. Für ihre Darstellung der Fox-News-Moderatorin Megyn Kelly (49) in "Bombshell - Das Ende des Schweigens" wurde sie gerade für den Screen Actor's Guild Award und den Golden Globe vorgeschlagen, eine Oscar-Nominierung könnte folgen. Ihre größte Mission sieht die Schauspielerin aber woanders. Dem Magazin "People" sagte sie, ihr "Charlize Theron Africa Outreach Program", das über die Krankheit AIDS aufklärt und infizierten Menschen hilft, sei "alles" für sie und halte sie "am Laufen".

Mut zur Hässlichkeit: Sehen Sie Charlize Theron hier im Oscar-prämierten Film "Monster"

"Man kann den Effekt sehen, den die wenige Arbeit, die wir hier tun, auf Menschen hat, die ihn so verzweifelt brauchen", berichtete Theron. "Das ist es, was mich am Laufen hält, weil diese Arbeit zeigt, wer du bist." Die zweifache Mutter rief das "Charlize Theron Africa Outreach Project" im Jahr 2007 ins Leben. Es operiert überwiegend in Südafrika, wo laut Schätzungen 19 Prozent der Bevölkerung zwischen 15 und 49 Jahren mit dem HI-Virus infiziert sind.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren