Charlène von Monaco: "Mir geht es gut, ich fühle mich viel stärker"

Nach vielen Monaten in Südafrika steht Fürstin Charlènes Rückkehr nach Monaco bevor. Auf Instagram verrät sie, wie es ihr gesundheitlich geht.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Charlène von Monaco freut sich auf ihre Rückkehr.
Charlène von Monaco freut sich auf ihre Rückkehr. © imago/PPE

Charlène von Monaco (43) freut sich darauf, nach Hause zu kommen. Die Fürstin sitzt aufgrund einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion seit Mai in Südafrika fest. In einem auf ihrem Instagram-Account geteilten Interview erklärte die 43-Jährige, dass sich ihr Gesundheitszustand verbessert habe.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Darin sagt sie, sie sei nach Südafrika gekommen, "um einige Stiftungsprojekte zu betreuen". Ihr sei es zu dieser Zeit nicht gut gegangen: "Ich hatte eine Infektion, die sofort behandelt wurde." Das habe sie für einige Monate in Südafrika gehalten.

Sie vermisst ihre Kinder

Die Behandlung sei aber erfolgreich gewesen: "Mir geht es gut, ich fühle mich viel stärker." Sie könne es "kaum erwarten, nach Hause zu kommen zu meinen Kindern, die ich schrecklich vermisse", so Charlène: "Und ich glaube, jede Mutter da draußen, die monatelang von ihren Kindern getrennt ist, würde sich genauso fühlen, wie ich mich fühle."

Die ehemalige Schwimmerin ist seit 2011 mit Fürst Albert II. von Monaco (63) verheiratet. Im Dezember 2014 brachte Charlène von Monaco die Zwillinge Gabriella und Jacques zur Welt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren