Celebrating America: Diese Stars begrüßten Biden und Harris im Amt

Nachdem Joe Biden und Kamala Harris offiziell ihre Ämter angetreten sind, konnte die Party steigen. Mit zahlreichen Stars, Ex-Präsidenten, Tom Hanks als Moderator und einem gigantischen Feuerwerk feierte die USA die neue Post-Trump-Ära.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Katy Perry spielte "Fireworks" - vor Feuerwerk
Katy Perry spielte "Fireworks" - vor Feuerwerk © imago images/ZUMA Wire

Amerika hat den Machtwechsel mit einer virtuellen Party begangen. Bei dem Livestream-Event zu Ehren des 46. US-Präsidenten Joe Biden (78) und seiner Vize-Präsidentin Kamala Harris (56) traten unter anderem Stars wie Bruce Springsteen (71), die Foo Fighters, John Legend (42), Justin Timberlake (39) und Katy Perry (36) auf. Alleine die Titel der gespielten Songs sprachen eine klare Sprache, die übersetzt mitteilen sollte: Hoffnung und Freude, jetzt wird alles gut.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Jon Bon Jovi (58) coverte den Beatles-Klassiker "Here Comes The Sun", der Cellist Yo-Yo Ma (65) spielte "Amazing Grace", John Legend spielte Nina Simones "Feeling Good", Justin Timberlake (39) und Ant Clemons (29) sangen ihren neuen Song "Better Days", die Foo Fighters spielten "It Is Times Like These", Broadway-Stars sangen unter anderem "Let The Sun Shine In" ("Aquarius") aus dem Musical "Hair" und Demi Lovato (28) schmetterte Bill Withers "Lovely Day".

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Schauspieler Tom Hanks (64) führte als Moderator durch den Abend, beziehungsweise die Nacht. Zudem kamen die Ex-Präsidenten Bill Clinton (74), George W. Bush (74) und Barack Obama (59) zu Wort. Und natürlich richteten sich auch der neue Präsident und seine Vizepräsidentin selbst mit optimistischen Reden vor der Statue von Abraham Lincoln an die Nation. Zum krönenden Abschluss performte Katy Perry ihren Hit "Fireworks" - natürlich begleitet von einem gigantischen Feuerwerk.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren