Cardi B will Pickel loswerden - und fragt Fans um Rat

Auch Superstars wie Cardi B haben mit unreiner Haut zu kämpfen. Um die Pickel auf ihrer Wange loszuwerden, vertraut die Rapperin auf den Rat ihrer Fans.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Musikerin Cardi B hat ein "unangenehmes" Hautproblem.
Musikerin Cardi B hat ein "unangenehmes" Hautproblem. © lev radin/Shutterstock.com

US-Rapperin Cardi B (28, "WAP") muss sich mit unreiner Haut herumplagen. Jüngst veröffentlichte sie bei Twitter ein Bild ihrer Wange, die von einer Vielzahl an Pickeln gezeichnet ist. Noch nie, so schreibt sie erklärend dazu, habe sie mit Pickeln an Wangen oder Kinn zu kämpfen gehabt. Aber: "Das passiert jetzt seit etwa drei Monaten." Die Künstlerin scheint ratlos. Es sei ihr wirklich "unangenehm".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Meine Haut fühlt sich an, als würde sie brennen", meint Cardi B weiter. Würde sie Öle verwenden, beginne die Haut zu jucken und es komme zu Reaktionen. Die 28-Jährige benötigt Hilfe - und die erhofft sie sich von ihren Fans. Erste Ratschläge schmettert die Rapperin jedoch ab. Hautreinigende Produkte, die ihr unter ihrem Beitrag empfohlen werden, "funktionieren bei mir wirklich nicht". Auf eine Empfehlung springt die Künstlerin dann aber doch an. Sie wolle sich in zwei Wochen bei ihren Fans mit einem Update melden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren