Cardi B scheitert mit Patentantrag

Nicht "Okurrr": Cardi B scheitert mit Patentantrag
| (pcl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Satz mit X für US-Rapperin Cardi B (26). Die wollte sich ihre "Okurrr"-Phrase patentieren lassen und scheiterte damit nun krachend vor der US-Patentbehörde. Die begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass der Ausspruch in die Kategorie "sehr gebräuchliche Ausdrucksweisen" fällt - und somit alles andere als speziell ist. Wie das US-Magazin "The Blast" berichtet, hätten die Patentbeamten das Internet durchforstet und hunderte Beweise dafür gefunden, dass die Rapperin nicht die einzige ist, aus deren Mund "Okurrr" zu hören ist.

Hören Sie jetzt "Invasion of Privacy", das aktuelle Album von Rap-Superstar Cardi B.

Unglücklicherweise soll es sich bei den meisten dieser Fälle aber um Fans der 26-Jährigen handeln, die Cardi nachmachen - und Mitglieder der Kardashians. Cardi war auch nicht die Einzige, die sich die Phrase patentieren lassen wollte. Offenbar hatten Fans versucht, ihr zuvorzukommen. Alles in allem kein guter Tag für den Superstar. Kleiner Trostpreis: Zahlreiche Online-Wörterbücher schreiben "Okurrr" tatsächlich der Rapperin zu. Die Phrase bedeutet übrigens so viel wie "okay".

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren