Britische Zeitung entschuldigt sich bei Melania Trump - und zahlt

Erfolg für Melania Trump: Die britische Zeitung "Daily Telegraph" hat sich öffentlich bei der First Lady der Vereinigten Staaten für falsche Tatsachenbehauptungen entschuldigt und ihr außerdem eine "erhebliche Summe" bezahlt.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die britische Zeitung "Daily Telegraph" bittet in einem offenen Brief die US-amerikanische First Lady Melania Trump (48) um Verzeihung. Das konservative Blatt hatte in einem Beitrag mit dem Titel "Das Mysterium der Melania" etliche falsche Behauptungen aufgestellt. "Als Zeichen unseres Bedauerns haben wir zugestimmt, Frau Trump eine erhebliche Summe zu zahlen, sowie ihre Rechtskosten zu übernehmen," heißt es nun in der Erklärung unter der Überschrift "Melania Trump - Eine Entschuldigung".

In diesem Buch erfahren Sie alles über Melania Trump

Man akzeptiere, dass Frau Trump ein erfolgreiches professionelles Model war, bevor sie ihren Mann kennenlernte. In dem Artikel vom 19. Januar hieß es zunächst, Donald Trump (72) habe sie groß gemacht, davor sei sie erfolglos gewesen. Es würde außerdem nicht der Wahrheit entsprechen, dass Melania in der Nacht als ihr Ehemann zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, geweint habe. Außerdem korrigierte das Blatt etliche kleinere Fehler in dem Artikel, wie zum Beispiel, dass sie Donald erst 1998 kennenlernte, nicht wie ursprünglich geschrieben 1996.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren