Britische Hardrock-Band Uriah Heep trauert um Ex-Sänger

Die britische Hardrock-Band Uriah Heep trauert um ihren ehemaligen Sänger John Lawton. Wie die Gruppe mitteilt, verstarb er im Alter von 74 Jahren "plötzlich und völlig unerwartet".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Der ehemalige Uriah-Heep-Sänger John Lawton ist tot.
Der ehemalige Uriah-Heep-Sänger John Lawton ist tot. © imago/STAR-MEDIA

Die britische Hardrock-Band Uriah Heep hat den Tod ihres ehemaligen Frontmannes und Sängers John Lawton auf der offiziellen Twitter-Seite bekannt gegeben. Demnach starb Lawton im Alter von 74 Jahren "plötzlich und völlig unerwartet" bereits am 29. Juni 2021. In einer weiterführenden Mitteilung auf der Homepage der Band fügten die aktuellen Mitglieder hinzu, dass entgegen anderslautender Meldungen Lawton unter keiner Krankheit gelitten habe. Dies würde sein Ableben noch unverständlicher machen.

Er sei friedlich an der Seite seiner Frau verstorben und werde in Zukunft sehr fehlen. Auf Wunsch des Verstorbenen und seiner Familie werde es eine Trauerfeier nur im privaten Rahmen geben. "Wir würden es begrüßen, wenn die Privatsphäre der Familie in dieser schweren Zeit respektiert werde", fügte die Band hinzu.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Größter Hit war "Lady in Black"

Lawton war der Sänger der Band in den Jahren 1976 bis 1979. Seine Stimme ist auf insgesamt vier Studioalben zu hören. Uriah Heep gründete sich im Jahr 1969 und hatte in den 70er-Jahren seine kommerziell erfolgreichste Zeit. Der wohl größte Hit der Band ist die Rockballade "Lady in Black", die von Keyboarder Ken Hensley (1945-2020) eingesungen wurde. Das bislang letzte Album "Living the Dream" erschien im Jahr 2018. Von den ursprünglichen Mitgliedern ist nur noch Leadgitarrist und Sänger Mick Box (74) mit von der Partie.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren