Braucht Justin Bieber professionelle Hilfe?

Justin Bieber braucht Hilfe, da sind sich offenbar alle in seinem Umfeld einig. Nur der 19-Jährige hält angeblich gar nichts davon, sich trotz seiner zahlreichen Fehltritte von Experten helfen zu lassen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Immer für einen Skandal gut: Justin Bieber
Eric Charbonneau/Invision/AP Immer für einen Skandal gut: Justin Bieber

CalabasasJustin Bieber (19, "Believe") wird von seinem Umfeld offenbar dazu gedrängt, sich nach seinen zahlreichen Skandalen in den vergangenen Monaten professionelle Hilfe zu holen, berichtet "Mail Online". Der Sänger soll sich wegen seiner Verhaltensauffälligkeiten und Drogenmissbrauchs behandeln lassen. Bieber selbst hat aber keine Pläne, sich Ärzten anzuvertrauen, heißt es in dem Bericht.

Den Duft "Justin Bieber's Girlfriend" gibt es hier

"Die Leute um Justin herum wollen das Beste für ihn und hoffen, dass er irgendwann einsieht, dass er Hilfe braucht", zitiert "Mail Online" eine Quelle. Der Sänger ist derzeit in Kalifornien, wo es in dieser Woche erneut Ärger für ihn gegeben hatte. Bieber wird beschuldigt, das Haus seines Nachbarn in Calabasas mit Eiern beworfen zu haben. Der Schaden soll bei 20.000 US-Dollar liegen. Bestätigen sich die Vorwürfe, könnte das für Bieber im schlimmsten Fall bedeuten, dass ihn die Behörden in seine kanadische Heimat zurückschicken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren