Bond-Girl und Sex-Symbol: Molly Peters ist tot

Das ehemalige Bond-Girl und Sex-Symbol der 1960er Jahre, Molly Peters, ist am Dienstag im Alter von 75 Jahren verstorben.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Das ehemalige Bond-Girl und Sex-Symbol der 1960er Jahre, Molly Peters, ist am Dienstag im Alter von 75 Jahren verstorben.

Sie war die sexy Krankenschwester Patricia Fearing in "Feuerball" (1965), dem vierten Film der "James Bond"-Reihe mit Sean Connery (86). Nun ist Molly Peters im Alter von 75 Jahren gestorben, wie auf dem offiziellen "James Bond"-Twitter-Account bekannt gegeben wurde: "Wir sind traurig, zu hören, dass Molly Peters im Alter von 75 Jahren verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie." (Molly Peters und Sean Connery in "James Bond - Feuerball" können Sie hier auf DVD bestellen)

Dank ihrer Rolle im 007-Streifen wurde die britische Schauspielerin zu einem der Sex-Symbole der 1960er Jahre. Als erstes Bond-Girl überhaupt zog sie vor der Kamera blank. Ganz nackt war sie in "Feuerball" jedoch nicht zu sehen. Etliche Szenen mussten damals sogar herausgeschnitten werden, um eine Zensur des Films zu umgehen. Nach "James Bond" war Peters noch in zwei weiteren Filmen und in einer Fernsehserie zu sehen. 1967 beendete sie ihre Schauspielkarriere.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren