Bob Odenkirk: Zusammenbruch am Set von "Better Call Saul"

Beim Dreh der sechsten Staffel von "Better Call Saul" ist Schauspieler Bob Odenkirk offenbar zusammengebrochen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bob Odenkirk bei einem Auftritt in Santa Monica.
Bob Odenkirk bei einem Auftritt in Santa Monica. © carrie-nelson/ImageCollect

Bob Odenkirk (58) ist offenbar am Set der Serie "Better Call Saul" zusammengebrochen. Wie "The Hollywood Reporter" weiter berichtet, wurde der Schauspieler in ein Krankenhaus gebracht. Der 58-Jährige drehte dem Bericht zufolge in Albuquerque, New Mexico, die sechste und letzte Staffel des "Breaking Bad"-Spin-offs, als er kollabierte. Produktionsmitarbeiter seien sofort zur Stelle gewesen und hätten einen Krankenwagen gerufen.

Odenkirk werde noch immer medizinisch versorgt, schreibt "The Hollywood Reporter" weiter. Die Ursache seines Zusammenbruchs sei nicht bekannt. Die sechste Staffel von "Better Call Saul" sollte ursprünglich in diesem Jahr starten. Wegen der Corona-Pandemie verzögerte sich die Produktion, voraussichtlich 2022 soll die letzte Staffel der Serie zu sehen sein. Die Rolle des Saul Goodman spielte Odenkirk schon in "Breaking Bad", die Figur machte ihn international bekannt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren