Blumenmeer vor Karel-Gott-Villa wird immer größer

Prag hat Abschied genommen von Karel Gott. Aber das Gedenken an den ihn ist ungebrochen. Noch immer pilgern Fans des Schlagerstars zu dessen Villa.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kerzen und Blumen - so weit das Auge reicht.
Michal Kamaryt/CTK/dpa/dpa Kerzen und Blumen - so weit das Auge reicht.

Prag - Das riesige Blumen- und Kerzenmeer vor der Villa des vor knapp zwei Wochen gestorbenen Schlagersängers Karel Gott in Prag wächst weiter an.

Die Straßenreinigung hatte ursprünglich am Montag anrücken sollen, um für Ordnung zu sorgen. Nun wurde der Termin auf Wunsch der Angehörigen des Verstorbenen auf unbestimmte Zeit verschoben, wie eine Sprecherin der stadteigenen Firma mitteilte.

Die Feuerwehr rief die Menschen auf, ausreichenden Abstand zwischen Kerzen und brennbaren Materialien wie Blumenpapier, Fotografien und Briefen zu halten. Ein Feuer könne sich schnell ausbreiten.

Die Villa liegt mitten in einer ruhigen Wohngegend im Prager Stadtteil Smichov. Auch viele deutsche Fans pilgern hierher. Die Polizei hält einen Straßenkorridor frei, damit Nachbarn überhaupt noch zu ihren Häusern gelangen können. In den nahe gelegenen Kinsky-Gärten hat die tschechische Metropole eine alternative Gedenkstätte eingerichtet, an der Fans Blumen niederlegen können.

Tschechien hatte sich am Samstag mit einem Staatsakt im Prager Veitsdom von Karel Gott verabschiedet. Der Sänger, der in Deutschland mit Hits wie "Biene Maja", "Lady Carneval" und "Babicka" berühmt wurde, war am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben. Er war an Leukämie erkrankt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren