Bleibt Dakota Johnson für den Rest ihres Lebens in Therapie?

"Ich werde vermutlich für den Rest meines Lebens in Therapie bleiben", erklärt Dakota Johnson. Die Schauspielerin leidet seit ihrer Jugend an Depressionen.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dakota Johnson ist die Tochter der Schauspieler Don Johnson und Melanie Griffith.
Dakota Johnson ist die Tochter der Schauspieler Don Johnson und Melanie Griffith. © taniavolobueva / Shutterstock.com

Seit ihrer Jugend leidet Dakota Johnson (31, "Fifty Shades of Grey - Befreite Lust") an Depressionen. Die Schauspielerin befindet sich schon seit vielen Jahren in Therapie und glaubt nicht daran, jemals ohne professionelle Hilfe auskommen zu können - oder es zu wollen. Das verriet sie nun in der Talkshow von Kollegin Drew Barrymore (50, "50 erste Dates").

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich hatte das Glück, Leute um mich zu haben, die mich immer dazu ermutigt haben, tiefer in mich selbst hineinzuschauen", erzählte Johnson in der "The Drew Barrymore Show". Während der Corona-Quarantäne habe sie an "großartigen" Psychologie-Onlinekursen teilgenommen, weil sie "nie zur Uni gegangen" sei. "Ich werde vermutlich für den Rest meines Lebens in Therapie bleiben. Man hört nie auf, etwas über das Menschsein zu lernen."

Dakota Johnson kann "die Welt spüren"

Die 31-jährige Tochter der Schauspieler Don Johnson (71, "Miami Vice") und Melanie Griffith (63, "Die Waffen der Frauen") hatte im vergangenen Mai erstmals offen über ihre Depression gesprochen. Sie leide an der Krankheit, seit sie "15 oder 14 war", und nehme seit jeher therapeutische Hilfe in Anspruch, erklärte sie dem US-Magazin "Elle". Heute hat Johnson mit der Depression ihren Frieden gemacht. "Ich habe gelernt, es als etwas Schönes zu empfinden, weil ich die Welt spüren kann."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren