Beyoncés Vater Mathew Knowles an Brustkrebs erkrankt

Sorge um Beyoncés Vater: Mathew Knowles hat in einem Interview bekanntgegeben, dass er an Brustkrebs erkrankt ist.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Beyoncé mit ihrem Vater Mathew Knowles
imago images / UPI Photo Beyoncé mit ihrem Vater Mathew Knowles

Mathew Knowles (67), der Vater von Mega-Star Beyoncé (38, "Hold Up"), ist an Brustkrebs erkrankt. Das hat der Manager und Geschäftsmann in einem Interview mit der US-Morningshow "Good Morning America" verraten. Zum Glück habe man den Krebs aber früh erkannt, wie Co-Moderator Michael Strahan (47) erklärt.

Hier können Sie Beyoncés Album "Lemonade" streamen, herunterladen und auf CD bestellen

"Mir geht es wirklich gut, Michael", erzählt Knowles. "Ich hatte in der letzten Juli-Woche meine Operation. Und nun durchlaufe ich alle Schritte für eine Genesung." Als er ursprünglich die Diagnose erhalten hatte, habe er sofort seine Familie angerufen - auch, weil er sich um seine Kinder und Enkelkinder Sorgen machte, da diese ein erhöhtes Risiko haben, ebenfalls zu erkranken. Alle Familienmitglieder hätten sich daraufhin untersuchen lassen.

So hat die Diagnose sein Leben verändert

Knowles achte nun auf viele Dinge, die ihm früher nicht sonderlich wichtig gewesen seien. So habe er beispielsweise damit aufgehört, Alkohol zu trinken, mache mehr Sport und meditiere. Mit seinem Interview wolle er gerade auch mehr Männer auf die Thematik aufmerksam machen und dazu aufrufen, sich untersuchen zu lassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren