Beyoncé und Jay Z: Ehekrise nur ein Trick?

Am vergangenen Samstag traten die beiden gemeinsam mit Töchterchen Blu Ivy bei den "VMAs" in Kalifornien auf. Eine heile Familienwelt? Trennungsgerüchte um die beiden seien zumindest gezielt gestreut worden, wie Beyoncés Vater berichtet.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Wie ist es wirklich um die Ehe von Jay Z und Beyoncé bestellt? Am vergangenen Samstag traten die beiden gemeinsam mit Töchterchen Blu Ivy bei den "VMAs" in Kalifornien auf. Eine heile Familienwelt? Trennungsgerüchte um die beiden seien zumindest gezielt gestreut worden, wie Beyoncés Vater berichtet.

Los Angeles – Seit Wochen kursieren Gerüchte um ein angebliches Ehe-Aus zwischen Jay Z (44, "Empire State of Mind") und Beyoncé (32, "XO"). Nach ihrem gemeinsamen Auftritt mit Töchterchen Blu Ivy bei den "Video Music Awards" am vergangenen Samstag, schienen alle Zweifel über eine bevorstehende Trennung jedoch beseitigt. Beyoncès Vater Mathew Knowles bestätigte nun den Eindruck in einem Radio-Interview, wie das US-Promi-Portal "Radar Online" berichtet.

Sehen Sie in diesem Clip den rührenden Auftritt von Beyoncé und Jay Z mit Töchterchen Blu Ivy bei den MTV "Music Video Awards" 2014

Knowles erklärte vor wenigen Tagen in der "Roula & Ryan Show", dass der Ehe-Skandal nur inszeniert gewesen sei, um die Ticketverkäufe für die "On The Run"-Tour der beiden Künstler anzukurbeln. Er wisse das, weil er so etwas schon selbst getan habe. "Da läuft eine Tour. Also musst du diese Tour manchmal etwas in Schwung bringen. Das nennt man einen 'Jedi mind trick'. Und der führt einen ganz schön in die Irre."

Einer der Moderatoren wollte auch wissen, ob der bekannte Aufzug-Streit zwischen Jay Z und Solange Knowles vor einigen Monaten nur inszeniert gewesen sei. Darauf entgegnete Papa Knowles: "Ich weiß nur von dem Jedi mind trick. Alle sprachen darüber. Die Ticket-Verkäufe nahmen zu. Solanges Album-Verkäufe stiegen um 200 Prozent!"

Schenkt man Beyoncés Vater - der lange Zeit auch ihr Manager war - also Glauben, handelt es sich bei all den Trennungsgerüchten nur um einen großen PR-Gag. Das wird Fans der beiden Musiker auf der einen Seite sicher freuen, auf der anderen Seite aber auch verärgern. Denn niemand lässt sich gerne zum Narren machen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren