Benno Fürmann setzt sich für Flüchtlinge ein

Der Schauspieler Benno Fürmann nutzt seinen bekannten Namen, um auf die Situation von Asylsuchenden in Deutschland aufmerksam zu machen.
| (jh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Berlin - Schauspieler Benno Fürmann (41, "Wolfsburg") engagiert sich: Flüchtlinge würden behandelt "wie Eindringlinge, die unseren Lebensstandard bedrohen" - mit dieser deutlichen Aussage kritisiert er im Interview mit dem "Zeit-Magazin" die Situation von Asylsuchenden in Deutschland. "Wir propagieren Freiheit, Menschenrechte und Chancengleichheit, benachteiligen aber Menschen ausländischer Herkunft bei der Job- oder Wohnungsvergabe", führt der Berliner weiter aus.

Das könnte Sie interessieren: "Wolfsburg" mit Benno Fürmann

Alle, die "beim Geburtslotto Glück hatten und in Deutschland auf die Welt gekommen sind", sollten erkennen, dass sie Menschen, die auf der Suche nach Schutz sind, auf jeden Fall helfen sollten, so Fürmann. Der 41-Jährige, der sich seit Jahren bei Amnesty International engagiert, wünscht sich, "in einem Land zu leben, das die Werte, die es predigt, auch tatsächlich umsetzt".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren