Ben Affleck zusammen mit Ex-Frau Jennifer Garner gesichtet

Nach Wochen des Beichtens und Bedauerns kommt Ben Affleck scheinbar seiner Ex-Frau Jennifer Garner wieder näher. Die beiden Schauspieler wurden zusammen in Los Angeles gesehen. Kürzlich sagte Affleck in einem Interview, er bereue die Scheidung zutiefst.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ben Affleck und Jennifer Garner bei den Golden Globe Awards 2013
Featureflash Photo Agency / Shutterstock Ben Affleck und Jennifer Garner bei den Golden Globe Awards 2013

Ben Affleck (47, "Argo") und Jennifer Garner (47, "30 über Nacht") sprechen wieder miteinander. Das kann man mit Gewissheit sagen, nachdem die Schauspieler jetzt zusammen in Los Angeles gesichtet wurden. Wie das Unterhaltungsmagazin "Us-Weekly" berichtet, unterhielten sich die beiden auf einem Gehweg in der Stadt der Engel, bevor sie ihren Sohn Sam auf eine Geburtstagsfeier brachten. Es ist das erste Wiedersehen zwischen Affleck und Garner, nach ihrer Scheidung im Oktober 2018. Erst vor kurzem hatte Affleck in einem Interview mit der "New York Times" zugegeben, dass er die Scheidung von Garner zutiefst bereue.

Den Oscar-Gewinner "Argo" von und mit Ben Affleck hier auf Blu-ray bestellen

"Es gibt kein positives Nebenprodukt von Scham"

"Das größte Bedauern meines Lebens ist diese Scheidung", sagte der Hollywood-Star der Times. "Scham ist wirklich giftig. Es gibt kein positives Nebenprodukt von Scham. Es ist nur das Schmoren in einem giftigen, scheußlichen Gefühl von geringem Selbstwertgefühl und Selbsthass." Weiterhin äußerte sich Affleck auch zu seinem langjährigen Alkoholproblem und wie es ihn in eine Negativspirale führte. Erst vergangene Woche verriet der 47-Jährige bei "Good Morning America", dass er seit seinem 26. Lebensjahr Antidepressiva nehme.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren