Belgiens König Albert II. hat offiziell abgedankt

Der belgischer König Albert II. hat abgedankt und den Thron damit offiziell an seinen Sohn Philippe übergeben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der abgedankte König von Belgien, Albert II. mit seiner Frau, Königin Paola
dpa Der abgedankte König von Belgien, Albert II. mit seiner Frau, Königin Paola

Brüssel – Belgiens König Albert II. (79) hat offiziell abgedankt. In einer feierlichen Zeremonie unterschrieb der Monarch am Sonntag in Brüssel die Abdankungsurkunde.

Damit ist sein ältester Sohn Philippe (53) nach Angaben des Justizministeriums neuer König der Belgier.

Unmittelbar vor dem Thronwechsel hat die belgische Königsfamilie an einem Gottesdienst in der Brüsseler Kathedrale St. Michael und St. Gudula teilgenommen.

Der scheidende König Albert II. und seine Frau Königin Paola sowie Kronprinz Philippe und Prinzessin Mathilde wurden am Sonntagmorgen mit Beifall empfangen.

Prinzessin Mathilde – die künftige Königin – trug ein cremefarbenes Kleid mit Rückenausschnitt und einen schlichten, rosafarbenen Hut.

Paola kam in einem grünen Kostüm mit hellbraunem Hut. Sowohl Albert als auch Philippe trugen Uniform mit Säbel.

In der Kirche versammelten sich auch die belgische Regierung und Würdenträger des Landes sowie EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Der europäische Hochadel ist bei den Zeremonien nicht eingeladen.

Erzbischof André-Joseph Léonard feierte das traditionelle „Te Deum“ zum Nationalfeiertag in den drei Landessprachen Französisch, Niederländisch und Deutsch. Der hohe Geistliche dankte Albert für dessen Arbeit für sein Land.

Albert II. (79) hatte nach 20 Jahren auf dem Thron Anfang Juli überraschend seinen Rücktritt angekündigt.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren