Befindet sich Bobby Brown erneut im Entzug?

Ist es die Trauer um seine im Juli verstorbene Tochter Bobbi Kristina, die Bobby Brown womöglich wieder in die Alkohol- und Drogensucht getrieben hat? Der Sänger soll sich derzeit in einer Entzugsklinik aufhalten.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bobby Brown (47, "Girl Next Door") soll sich wieder in einer Entzugsklinik aufhalten. "Bob ist im Entzug", haben Insider der US-Zeitung "New York Daily News" verraten. Einem Informanten zufolge befinde sich Brown in einer Klink in Kalifornien, wo er wegen Kokain- und Alkoholproblemen behandelt werde. Browns Anwalt habe dies zwar verneint, auf direkte Anfrage habe er aber eine Antwort verweigert und nur erklärt, dass der Sänger am 4. März in Charleston auftreten wolle.

Bei Clipfish sehen Sie das Video zu Bobby Browns Song "Feelin' Inside"

Brown hatte in den vergangenen Jahren vermehrt mit Suchtproblemen zu kämpfen und befand sich mehrfach im Entzug. Die Nachricht kommt nur wenige Tage nachdem ebenfalls "New York Daily News" berichtet hatte, dass Brown sein drittes gemeinsames Kind mit seiner Frau Alicia Etheredge erwarte. Von 1992 bis 2007 war Brown mit der 2012 verstorbenen Whitney Houston ("My Love Is Your Love") verheiratet, mit der er eine gemeinsame Tochter, Bobbi Kristina, hatte. Im Juli 2015 starb diese im Alter von nur 22 Jahren, rund ein halbes Jahr nachdem sie leblos in ihrer Badewanne gefunden wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren