Beerdigung und Beisetzung von Dieter Thomas Heck auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

"Mister Hitparade", die TV-Legende Dieter Thomas Heck, starb am 23. August 2018 in einem Pflegeheim. Eine Lungenkrankheit und die Folgen war die Todesursache. Am Freitag, den 31. August, haben ihn seine drei Kinder und seine Ehefrau Ragnhild zu Grabe getragen. Die Bestattung und Beerdigung fand ohne Öffentlichkeit statt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Seit 1976 waren Dieter Thomas Heck, der eigentlich Heckscher hieß, und seine zweite Ehefrau Ragnhild verheiratet. Jetzt musste die 73-Jährige ihren geliebten Gatten für immer loslassen. Der Anwalt der Familie lässt ausrichten, dass die Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf stattfand. Und weiter: "Die Ruhestätte bietet nun Freunden, Wegbegleitern und Fans die Möglichkeit, an seinem Grab Abschied zu nehmen."

Familie plant Trauerfeier und Beerdigung von Dieter Thomas Heck

Dieter Thomas Heck prägte die TV-Landschaft mit Sendungen wie "ZDF-Hitparade" (1969-1984), "Die Pyramide (1978-1994) oder "Melodien für Millionen (1985-2007). Er liebte sein Publikum, doch sein Show-Aus vor elf Jahren bedauerte er nie. Er schreibt im Buch "Das Muschelprinzip" von Peggy Patzschke: "Die (...) wichtige Entscheidung war, mit 70 Jahren komplett mit dem Beruf aufzuhören, um das Leben hinter der Kamera zu entdecken. (...) Diese Entscheidung habe ich nie bereut."

Lesen Sie auch: So trauern die Promis um Dieter Thomas Heck

Echte Namen der Promis: So heißen die Stars wirklich!

Traurig: Diese Promis sind 2018 gestorben

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren