Beauty-OP oder Botox? Mariella Ahrens spricht Klartext zu Schönheitswahn

Mit 52 Jahren präsentiert sich Mariella Ahrens auf Instagram außergewöhnlich faltenfrei. Jetzt hat die Schauspielerin über Botox, Beauty-OPs und Schönheitswahn gesprochen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Mariella Ahrens zeigt sich auch mit 52 Jahren fast komplett faltenfrei. Wie steht sie zu Botox?
Mariella Ahrens zeigt sich auch mit 52 Jahren fast komplett faltenfrei. Wie steht sie zu Botox? © imago images/Future Image

Was ist Mariella Ahrens' Schönheitsgeheimnis? Seit über 30 Jahren steht sie bereits im Rampenlicht, spielt aktuell in München Theater und zeigt sich dabei immer jugendlich frisch. Wie denkt sie über Botox und Beauty-OPs?

Mariella Ahrens über Botox: "Es hat nichts mit dem Alter zu tun"

Promi-Frauen wie Sylvie Meis und Charlotte Würdig stehen in der Öffentlichkeit mittlerweile zu ihren Schönheitseingriffen. Hyaluron und Botox seien dabei allerdings keine Frage des Alters, wie Mariella Ahrens gegenüber RTL aus eigener Erfahrung erklärt: "Ich stelle fest, da ich auch ein paar jüngere Freundinnen habe die Ende 20 sind, dass die auch schon damit anfangen. Es hat nichts mit dem Alter zu tun, es scheint inzwischen gang und gäbe zu sein."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Diesen Beauty-Eingriff würde Mariella Ahrens nicht machen lassen

Mariella Ahrens wird für ihr faltenfreies Aussehen auf Instagram von einigen Followern kritisiert. "Ich finde es manchmal schade, dass man beschimpft wird. Bei mir haben sie schon gedacht, ich habe eine Gesichts-OP. Es ist unfassbar, was da einem alles unterstellt wird", sagt sie dazu. Für sie sei eine Diskussion über Beauty-Eingriffe unverständlich, da es heutzutage kein Thema mehr sein solle.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die Vorwürfe, die Schauspielerin habe ihr Gesicht chirurgisch verjüngen lassen, schmettert sie ab: "Operation finde ich schwierig, würde ich nicht machen." Aber wie steht sie zu anderen Hilfsmitteln, wie Botox und Co.? "Wenn man jetzt mit Hyaluron-Fillern arbeitet oder mal ein wenig Botox benutzt, ist das jetzt kein Drama", erklärt sie weiter. Ob sie selbst dem Beauty-Doc auch ab und an einen Besuch abstattet, erwähnt sie in dem Gespräch übrigens nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren