Bandeln Jennifer Aniston und Brad Pitt wirklich wieder an?

Es wäre das Liebes-Comeback des Jahres: Jennifer Aniston und Brad Pitt sollen wieder miteinander anbandeln. Das haben angeblich Freunde der beiden Schauspieler verraten.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jennifer Aniston und Brad Pitt wurden hinter den Kulissen der SAG Awards gemeinsam fotografiert
[M] ImageCollect / Admedia Jennifer Aniston und Brad Pitt wurden hinter den Kulissen der SAG Awards gemeinsam fotografiert

Das einstige Hollywood-Traumpaar Jennifer Aniston (50, "Friends") und Brad Pitt (56, "Once Upon a Time... in Hollywood") könnte tatsächlich wieder eine Reunion feiern: Schon am letzten Wochenende freuten sich Fans über Fotos, die das Ex-Ehepaar gemeinsam hinter den Kulissen der SAG Awards zeigten. Dabei umarmten sich die beiden und hielten sich an den Händen. Freunde des einstigen Paares haben nun angeblich dem britischen "Daily Mirror" verraten, dass tatsächlich wieder Liebe im Spiel sein soll: Die beiden hätten bereits vor den SAG Awards "mindestens fünf Dates" gehabt.

Ein Film aus alten Zeiten: Hier können Sie die Dokumentation "Brad Pitt & Jennifer Aniston: Hollywood's Couple of the Year" auf Amazon Prime Video sehen

Eine Vertraute von Aniston sagte demnach: "Ich glaube, sie hat nie wirklich aufgehört, ihn zu lieben, obwohl er ihr das Herz gebrochen hat, als er sie für Angelina Jolie verlassen hat." Es habe lange gedauert, "aber sie hat ihm alles vergeben". Ein langjähriger Mitarbeiter von Pitts Filmproduktionsfirma "Plan B" habe gegenüber der Boulevardzeitung bestätigt: "Er spricht nur noch über Jen. Sie haben ihre Romanze wiederbelebt und ich habe keinen von beiden seit Jahren so glücklich gesehen."

Brad Pitt äußerte sich gegenüber "Entertainment Tonight" am vergangenen Mittwoch betont lässig zu diesem Thema: "Ich weiß nichts. Ich bin wunderbar naiv und das werde ich auch bleiben." Auf den Fan-Hype und die Berichterstattung über die Reunion gibt er offenbar nicht viel. Die Schlagzeilen habe er gar nicht gelesen, fügte er hinzu.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren