"Bachelor in Paradise"-Paar Serkan und Carina schwer verliebt

Serkan Yavuz und Carina Spack haben bei "Bachelor in Paradise" zueinandergefunden. Aber wie sieht es nach dem Drehschluss aus? Was wurde aus dem Paar?
| (sob/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Serkan und Carina: Aus dem Flirt wurde eine feste Beziehung
RTLNOW Serkan und Carina: Aus dem Flirt wurde eine feste Beziehung

Auch nach dem Finale von "Bachelor in Paradise" bringt dieses Paar die Fan-Herzen zum Schmelzen: Carina Spack und Serkan Yavuz. Die beiden haben sich im Laufe der RTL-Kuppelshow ineinander verliebt und sind auch Wochen nach Drehschluss noch glücklich miteinander. Gern zeigen sie ihre Liebe bei Instagram.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die letzte Staffel von "Der Bachelor" können Sie sich hier noch einmal ansehen

Spack veröffentlichte dort jüngst ein Bild, auf dem sie und ihr Liebster auf einem Dach sitzen und sich verliebt in die Augen schauen. Dazu setzte sie den Hastag #Sarina, eine Mischung aus beiden Namen.

Gemeinsamer Liebes-Urlaub auf Mallorca

Auch Serkan macht aus der Beziehung kein Geheimnis. In seinen Instagram-Stories gewährt er seinen Followern Einblicke in den Alltag des Paares. Er durfte sogar schon einen Teil von Spacks Kleiderschrank für sich in Beschlag nehmen. Außerdem zeigte er Aufnahmen aus der Zeit, in der die beiden noch Verstecken spielen mussten. Das Paar verbrachte heimlich einen gemeinsamen Urlaub auf Mallorca.

Wie intim die beiden mittlerweile sind, zeigt vor allem ein Video, das die Blondine online gestellt hat: Sie überraschte ihren neuen Freund mit der Kamera im Badezimmer.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren