Update

Babys sind da: Anna-Maria Ferchichi und Bushido sind Drillings-Eltern

Rapper Bushido und seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi sind stolze Eltern von Drillingen geworden. Auf Instagram hat das Paar bestätigt, dass die Babys am 11. November per Kaiserschnitt auf die Welt kamen.
| AZ/(wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi erwarten Drillinge.
Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi erwarten Drillinge. © imago images/eventfoto54

Bushido (43) und Anna-Maria Ferchichi (39) sind wieder Eltern geworden. Der Rapper und die jüngere Schwester von Sarah Connor (41) haben eineiige Drillingsmädchen bekommen. Auf Instagram zeigt der Rapper stolz einen Schnappschuss aus dem Kreißsaal.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Heute war es endlich soweit. Um 12:33, 12:34 und 12:35 Uhr hat meine Frau unsere drei Töchter auf die Welt gebracht", schreibt Bushido stolz zu dem Foto. "Ich bin einfach überwältigt und fühle heute mehr denn je, dass die Familie das Wichtigste in unserem Leben ist."

Anna-Maria Ferchichi: So groß wurde ihr Bauch während der Schwangerschaft

In einer Story informierte Ferchichi noch kurz vor der Geburt über ihren Bauchumfang, der sich verdoppelt und 120 Zentimeter betragen habe. Die Schwangerschaft hatte das Paar im Juni öffentlich gemacht. Der Rapper, der seit 2012 mit seiner Ehefrau verheiratet ist, schrieb damals bei Instagram unter anderem: "Meine Frau ist mit eineiigen Drillingen schwanger."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Bushido kann kein Blut sehen - trotzdem geht er in den Kreißsaal

Bushido, der bürgerlich Anis heißt, wollte eigentlich nicht im Kreißsaal dabei sein. Er könne kein Blut sehen, so der Rapper bei "Bild Live". Am Ende hat er sich jedoch trotzdem dafür entschieden, seiner Frau bei der Geburt seiner Töchter beizustehen.

Drillingsmädchen wurden per Kaiserschnitt geholt

Am 11. November war es dann so weit: Die Drillingsmädchen wurde wegen der Risikogeburt per Kaiserschnitt geholt.

Im Sommer sah es so aus, als ob es eines der Kinder womöglich nicht schaffen könnte. "Den Kindern geht es Gott sei Dank gut, das Blatt hat sich komplett gewendet", konnte die 39-Jährige dann bei "Bild Live" Anfang Oktober erzählen. Die Drillinge waren zu diesem Zeitpunkt "stabil, alle werden versorgt und alle werden voraussichtlich gesund auf die Welt kommen", erklärte Anna-Maria Ferchichi.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren