AZ-Exklusiv: Musical-Sensation mit den Kesslers

AZ exklusiv: Deutschlands berühmteste Zwillinge feiern ihr großes Comeback auf der Bühne: Für Show-Legende Udo Jürgens (†) teilen sie sich eine Rolle. Wie das geht und warum sie wieder singen.
| Kimberly Hoppe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Spagat im Doppelpack: Alice (l.) und Ellen Kessler als Teenies in Paris. Den Spagat können sie heute noch – ohne Aufwärmtraining.
dpa 5 Spagat im Doppelpack: Alice (l.) und Ellen Kessler als Teenies in Paris. Den Spagat können sie heute noch – ohne Aufwärmtraining.
Gemeinsamer Auftritt: Alice und Ellen Kessler mit Udo Jürgens 1972. Sie mochten sich. „Angemacht hat er uns nie, wir waren ihm zu alt.“
Youtube 5 Gemeinsamer Auftritt: Alice und Ellen Kessler mit Udo Jürgens 1972. Sie mochten sich. „Angemacht hat er uns nie, wir waren ihm zu alt.“
Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.
dpa 5 Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.
Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.
dpa 5 Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.
Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.
dpa 5 Show-Zwillinge mit Kult-Faktor: Alice und Ellen Kessler.

München – Sie sind das berühmteste Doppelpack Deutschlands, weltweit bekannt und beliebt: Die Kessler-Zwillinge Alice und Ellen (zusammen 156) haben schon mit Elvis Presley und Frank Sinatra getanzt und gesungen.

Den Spagat können sie heute noch – ohne Aufwärmtraining. Doch ihre schlanken Endlos-Beine haben sie lange nicht gezeigt. In letzter Zeit zogen sich die Kesslers zurück in ihr Haus in Grünwald.

„Das ist das Schöne am Älterwerden“, sagen sie zur AZ. „Man darf egoistischer sein, muss nicht mehr alles mitmachen. Wir sind die totalen Nein-Sager geworden.“

Aber jetzt sagen sie: ja!

Für Udo Jürgens († 80) zieht es sie zurück ins Rampenlicht – und auf die große Bühne.

Die Kessler-Zwillinge feiern ihr Comeback. Wie kommt’s zu dieser Sensation? Für das Udo-Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“, in dem es um die Hits der Show-Legende geht, machen sie eine Ausnahme. Nach der Weltpremiere in Hamburg gastiert das Musical nun in Berlin. Am 31. Mai findet dort die Premiere mit den Kesslers statt.

Lesen Sie hier das AZ-Interview mit Alice und Ellen Kessler: Ihr verrücktes Doppelleben

„Wir spielen eine Mutterrolle – immer abwechselnd“, erzählen die Weltstars.

Mit 78 werden sie also eins?

Ellen schmunzelnd: „Wir fühlen uns eh wie ein altes Ehepaar, sind quasi seit der Geburt miteinander verheiratet. So lang hält keine Ehe mehr. Im Ernst: Es ist schön und auch praktisch, dass sich Alice und ich abwechseln können.“ Eine Woche spielt Ellen, die nächste ist dann wieder Alice dran.

So geht das bis Mitte Juli, die beiden wohnen in einem Hotel in der Hauptstadt. Wer nicht auf der Bühne steht, düst nach München und kümmert sich hier ums Haus.

Vorher fragen sie sich ihre Texte ab: „Wir sind über Ostern in Florida, schwimmen viel und laufen durch den Sand. Da lernt es sich wunderbar.“

Vor allem auf das Singen freuen sie sich. „Singen ist nicht so anstrengend wie Tanzen. Wir lieben Udos Lieder, sie machen das Musical aus. Deshalb haben wir zugesagt“, so Ellen.

Was sie mit Udo Jürgens verbindet: „Wir lernten ihn früh kennen, da war er schüchtern und unbekannt. Wir waren ihm damals schon zu alt. Angemacht hat er uns nie. Er sagte später oft, dass er uns für unsere Professionalität schätze.“

Die Nachricht von seinem Tod kurz vor Weihnachten 2014 stimmte sie traurig – und doch sagen die Kesslers: „Wir möchten sterben wie Udo. Er ist gesund gestorben, ohne Leiden, beim Spaziergang. Das ist perfekt. Besser geht es nicht.“ Über den Tod wollen sie aber nicht weiter nachdenken. Beide kämpfen gerade mit einer Grippe. „Wir haben weder Lust auf Bier noch auf Fleisch, das ist ungewöhnlich“, berichtet Ellen. „Alice hat so viel abgenommen, das sie jetzt schleunigst wieder zunehmen muss. Alle Frauen in unserem Umfeld beneiden sie um dieses Problem.“

Sind sie aufgeregt vor dem Comeback? „Klar, alles andere wäre unmenschlich. Aber wir machen das, weil wir Spaß haben wollen.“ Spaß an den Kesslers wird das Publikum sicher auch haben. Endlich wieder.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren