Axel Milberg hat kein Problem mit starken Frauen

"Es ist eine Kraft, die gut ist, eine Kraft die etwas will": Axel Milberg genießt die Arbeit mit starken Frauen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Es ist eine Kraft, die gut ist, eine Kraft die etwas will": Axel Milberg genießt die Arbeit mit starken Frauen.

Essen - "Meine Frau ist eine Powerfrau und meine Mutter war es auch", sagte der 56-Jährige bei der Deutschland-Premiere des Kinofilms "Hannah Arendt" am Dienstag in Essen.

Daher sei ihm "durch tägliches Training in den heimischen Wänden" die Arbeit an dem Film mit Regisseurin Margarethe von Trotta ("Rosenstraße") und an der Seite von Hauptdarstellerin Barbara Sukowa leicht gefallen. "Es ist eine Kraft, die gut ist, eine Kraft die etwas will", beschrieb er die weibliche Stärke seiner Kolleginnen.

Axel Milberg spielt in dem Kinoporträt der deutsch-jüdischen Philosophin Hannah Arendt deren Ehemann Heinrich Blücher. Im wirklichen Leben ist Milberg seit 2004 in zweiter Ehe mit der Kunstmanagerin Judith Milberg verheiratet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren