Avicii: Sein Vater spricht erstmals offen über Selbstmord

Im April 2018 verstarb der Star-DJ Avicii mit nur 28 Jahren. Jetzt sprach seine Familie erstmals über Selbstmord als Todesursache.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Avicii hieß mit bürgerlichem Namen Tim Bergling
imago/PPE Avicii hieß mit bürgerlichem Namen Tim Bergling

Offiziell bestätigt wurde die Todesursache des Star-DJs Avicii ("Stories") nie. Auch wenn die Familie nach dem überraschenden Tod des Musikers im April 2018 im Alter von nur 28 Jahren in einem Statement einen Suizid andeutete, wurde es nicht von den Hinterbliebenen ausgesprochen. Jetzt sprach Klas Bergling, der Vater von Avicii, in einem Interview mit dem US-Sender CBS erstmals offen über den Tod seines Sohnes: "Der Selbstmord war ein Schock für uns alle."

Hier gibt es die größten Hits von Avicii

Auch die Beweggründe für diese späte Offenheit machte er klar. Dies auszusprechen bedeute gleichzeitig auch, dass man zugibt, Teil dieses Schicksals zu sein. Sein Sohn, Tim Bergling, sei ein sehr schüchterner Junge gewesen und habe früh Ängste entwickelt. Bereits mit 14 Jahren sei er von einem Psychiater behandelt worden. Auch rund eineinhalb Jahre nach dem Tod seines Sohnes ginge es ihm oft noch schlecht: "Es gab ein Leben davor und jetzt ist es ein Leben danach. Das ist die beste Art, es auszudrücken."

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren