Arnold Schwarzenegger wollte "Terminator"-Rolle nicht

Fast hätte Arnold Schwarzenegger die Rolle seines Lebens abgelehnt. Als "Terminator" hatte er nur 27 Zeilen und er wollte damals unbedingt eine größere Sprechrolle haben.
| (mos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Arnold Schwarzenegger lehnte die "Terminator"-Rolle erst ab
Richard Shotwell/Invision/AP Arnold Schwarzenegger lehnte die "Terminator"-Rolle erst ab

"Ich wollte nicht, weil der 'Terminator' nur 27 Zeilen im Film hatte und ich eine größere Sprechrolle wollte."

Auf MyVideo gibt es Arnold Schwarzeneggers Auftritt bei der "Terminator: Genisys"-Premiere in Berlin zu sehen

"Terminator" ohne Arnold Schwarzenegger (67)? Kaum vorstellbar, dass das Franchise ohne den steirischen Muskelmann den gleichen Kult-Status erreicht hätte. Umso bemerkenswerter, dass er die Rolle des Cyborgs zunächst ablehnte, wie er im Interview mit "Bild am Sonntag" sagte.

Heute ist Schwarzenegger froh, sich für ein Engagement entschieden zu haben: "Ich war gleichzeitig der ultimative Bösewicht und der ultimative Held", erklärt "Arnie", "was kann man sich mehr wünschen als Schauspieler." Und weil es so schön ist, wird der Terminator ab dem 9. Juli erneut auf der Kinoleinwand zu sehen sein.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren