Armie Hammer: Nach Trennung schläft er bei einem Freund

Die Ehe von US-Schauspieler Armie Hammer und Elizabeth Chambers ist gescheitert. Seit Wochen lebt er deswegen bei seinem besten Freund.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Armie Hammer baut derzeit stark auf einen Freund
DFree/Shutterstock.com Armie Hammer baut derzeit stark auf einen Freund

Armie Hammer (34, "Call Me by Your Name") hat vor mehreren Wochen bei Instagram öffentlich gemacht, dass seine Ehe mit Elizabeth Chambers (38) vorbei ist. Nun hat der US-Schauspieler auf der Plattform verraten, dass er seit etwa zwei Monaten bei einem seiner besten Freunde lebt.

Hier sehen Sie "Call Me by Your Name" und weitere Filme mit Armie Hammer

Ein Freund und Chef

"Für die letzten rund zwei Monate habe ich bei Ashton gelebt, mit Ashton auf dem Bau gearbeitet und bin jeden Tag mit Ashton wandern gegangen", schreibt Hammer zu einem Bild seines Freundes, das diesen im Joshua-Tree-Nationalpark in Kalifornien zeigt. Er sei ein großartiger Freund sowie Chef - und mehr Unterstützung könne man sich nicht wünschen. Hammer, der am 28. August 34 Jahre alt wurde, bedankte sich an seinem Ehrentag darum auch bei Ashton.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Dreizehn Jahre als beste Freunde, Seelenverwandte, Partner und dann Eltern", schrieb Hammer zu einem Foto von sich und Chambers, das er Anfang Juli veröffentlichte. Er erklärte weiter: "Es war eine unglaubliche Reise, aber gemeinsam haben wir beschlossen, umzublättern und unsere Ehe zu beenden." Die beiden hatten 2010 geheiratet und haben eine gemeinsame Tochter (geb. 2014) und einen Sohn (geb. 2017).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren