"Arme Khloé": Kim Kardashian äußert sich zum Fremdgeh-Skandal

Khloé Kardashian soll von ihrem Freund betrogen worden sein. Als Schwester erlebt Kim Kardashian die Situation hautnah mit. In einem Interview spricht sie jetzt erstmals über die Umstände.
| (mak/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eigentlich hätte Khloé Kardashian (33) Grund zur Freude - sie hat gerade ein Baby bekommen! Doch kurz vor der Geburt erfährt sie, dass ihr Freund Tristan Thompson (27) sie betrogen haben soll. Schwester Kim Kardashian (37) zeigt sich von diesem Schicksal in der "The Ellen DeGeneres Show" betroffen.

"Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Es ist einfach total beschissen", fasst sie die Situation ungeschönt zusammen. Die ganze Familie habe Khloé unterstützt und diese mache das Beste aus dem traurigen Umstand. Und auch wenn Kim sicher vor Wut kochen könnte, würde sie nie etwas Schlechtes über Thompson sagen.

Denn es gibt eine Regel, die sie mal mit ihrem Bruder aufgestellt hat: "Wenn ein Kind mit drin hängt, dann werde ich nicht zu schlecht reden, sondern versuchen, es nett und stilvoll zu halten." Die US-Amerikanerin möchte nicht, dass sich Khloés Baby True das irgendwann anhören muss. (Mehr über die Kardashians erfahren Sie in dieser Serie)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren