"Arielle"-Star Samuel E. Wright ist gestorben

Samuel E. Wright ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der Schauspieler und Synchronsprecher lieh unter anderem einem besonderen Disney-Charakter seine Stimme.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Samuel E. Wright war ein gefeierter Broadway-Schauspieler.
Samuel E. Wright war ein gefeierter Broadway-Schauspieler. © imago images/MediaPunch

Samuel E. Wright ist tot. Der Schauspieler ist am vergangenen Montag (24. Mai) nach einer Prostatakrebs-Erkrankung im Alter von 74 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Tochter dem "Hollywood Reporter". Zuvor hatte die Stadt Montgomery im US-Bundesstaat New York auf Facebook ihren verstorbenen Bewohner gewürdigt, der in seinem Zuhause im Stadtteil Walden verstarb: "Er liebte es, zu unterhalten, er liebte es, Menschen zum Lächeln und zum Lachen zu bringen und er liebte es, zu lieben."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Samuel E. Wright wurde vor allem durch den Disney-Film "Arielle, die Meerjungfrau" bekannt, in dem er im US-Original der roten Krabbe Sebastian seine Stimme lieh. Sein Lied "Under the Sea" (zu Deutsch: "Unter dem Meer") gewann den Oscar für den Besten Filmsong. Auch der Filmsong "Kiss the Girl" blieb mit einer Oscar-Nominierung in Erinnerung. Wright spielte zudem ab 1997 die Rolle von Mufasa in der Originalbesetzung von "Der König der Löwen" am Broadway, für die er eine Tony-Nominierung erhielt. Seine erste Rolle übernahm er dort 1971 in "Jesus Christ Superstar". Für seine Rolle in "The Tap Dance Kid" erhielt er 1984 eine weitere Tony-Nominierung.

Auch als Film- und Fernsehschauspieler machte sich Samuel E. Wright einen Namen. In Clint Eastwooods (90) Musik-Biopic "Bird" (1988) spielte er die Jazz-Legende Dizzy Gillespie. Zudem übernahm er Gastauftritte in Serien und Sitcoms, unter anderem in der berühmten "Bill Cosby Show" sowie in "All My Children", "Spencer For Hire" und "Jonny Zero". Samuel E. Wright hinterlässt seine langjährige Ehefrau Amanda und drei gemeinsame Kinder.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren