Ariana Grande: Termin für ihr Benefizkonzert steht fest

Nun scheint alles doch ganz schnell zu gehen. Das von Ariana Grande versprochene Benefizkonzert in Manchester soll schon sehr bald stattfinden. Und sie will hochkarätige Gäste mitbringen.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nun scheint alles doch ganz schnell zu gehen. Das von Ariana Grande versprochene Benefizkonzert in Manchester soll schon sehr bald stattfinden. Und sie will hochkarätige Gäste mitbringen.

Erst am Freitag kündigte Ariana Grande (23, "Into You") in einem längeren Brief via Social Media mit, dass sie für ein Benefizkonzert nach Manchester zurückkehren werde. Ein genaues Datum nannte sie dabei nicht. Das US-Promiportal "TMZ" will nun erfahren haben, dass der Popstar bereits kommende Woche am Sonntag, 4.Juni, in Manchester auftreten wird. Demnach würden sich Ariana und ihr Manager Scooter Braun gerade um einige große Künstler für das Konzert bemühen. Grande selbst habe zudem befreundete Musiker eingeladen, um ebenfalls teilzunehmen.

Das Album "Dangerous Woman" von Ariana Grande können Sie hier bestellen

Der genaue Ort für die Veranstaltung wurde bisher noch nicht genannt. Klar ist jedoch, dass die Manchester Arena nicht der Austragungsort sein wird. Dort hatte sich am vergangenen Montag ein Selbstmordattentäter beim Konzert von Ariana Grande in die Luft gesprengt und 22 vor allem junge Menschen und Kinder mit in den Tod gerissen. 59 weitere Konzertbesucher wurden verletzt. Die kompletten Einnahmen aus dem Benefizkonzert sollen an die Opfer und deren Familien gehen, heißt es. Grande stand nach dem Anschlag unter Schock und reiste zunächst zurück in die USA. Nun kehrt sie wohl früher als vermutet nach England zurück.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren