Ariana Grande: "Ich gehöre niemandem!"

Ariana Grande ist genervt von den ständigen Fragen nach ihrem Ex-Freund Big Sean. Außerdem ärgert sie sich, dass eine Frau nicht offen über Sex reden darf.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ariana Grande und ihr Ex-Freund Big Sean haben sich im April 2015 getrennt
Jordan Strauss/Invision/AP Ariana Grande und ihr Ex-Freund Big Sean haben sich im April 2015 getrennt

"Ich gehöre zu niemand anderem außer zu mir selbst."

Bestellen Sie hier Ariana Grandes Album "My Everything"

Sängerin Ariana Grande ("One Last Time") hat es satt, auf ihre Ex-Beziehungen reduziert zu werden. In einem Statement, das die 21-Jährige auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte, machte sie sich für die Emanzipation der Frau stark.

"Redet eine Frau offen über Sexualität, ist das eine Schande. Aber redet oder rappt ein Mann freizügig über all die Frauen, die er bereits hatte, wird er gefeiert", so Grande via Twitter.

In ihren Interviews würde sie deshalb keine Fragen mehr nach ihrem Ex-Freund Big Sean (27, "Beware") beantworten, da sie über so viel mehr reden könne: "Im Moment mache ich die beste Musik, die ich je gemacht habe!"

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren