ARD wirft Promi-Moderator raus: Sendung wird abgesetzt

Die ARD nimmt die Sendung "Hallo Schatz" mit Moderator Oli P. aus dem Programm - wegen desaströser Quoten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die ARD nimmt die Sendung "Hallo Schatz" mit Moderator Oli P. aus dem Programm - wegen desaströser Quoten.

Nach nicht mal der Hälfte der geplanten Sendungen ist Schluss: Die ARD nimmt die Sendung "Hallo Schatz - Vom Plunder zum Prachtstück" aus dem Programm - und damit auch Moderator Oli P. vom Bildschirm!

Wie der Branchendienst "dwdl.de" berichtet, sind die Quoten der Sendung katastrophal schlecht. Die Sendung, die im Nachmittagsprogramm der ARD läuft, hatte zuletzt nur rund eine halbe Million Zuseher. Das ist selbst für den Sendeplatz um 16:10 Uhr für die ARD viel zu wenig.

Oli P. fliegt mit ARD-Show aus dem Programm

Deswegen muss Oli P. den Platz nun räumen, am kommenden Montag wird die letzte Folge ausgestrahlt. Es wird die dreizehnte Folge sein, ursprünglich waren 30 geplant. Laut "dwdl" landen die restlichen Ausgaben im Archiv des Ersten.

In der Sendung sollten Oli P. und die Kunsthistorikerin Victoria Beyer alte Dinge und Krempel retten; Experten nahmen sich der Dinge an und machten daraus etwas neues, das dann gewinnbringend weiter verkauft werden sollte.

Oli P. in den 1990ern erfolgreich

Dieses Konzept fanden die Zuschauer aber offensichtlich gar nicht gewinnbringend. Oliver Petszokat, wie Oli P. mit bürgerlichem Namen heißt, war in dern 1990er-Jahren als Sänger erfolgreich und zwischenzeitlich auch bei GZSZ zu sehen. Nun sollte es ein Comeback als Moderator geben, das ist aber zumindest in der ARD erstmal gescheitert.

55. Grimme-Preis: Diese Stars waren auf dem roten TeppichLesen Sie hier: Kandidat löst Goldregen aus - Jauch gibt ihm aber nur 8.000 Euro

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren