Arbeit auf Eis gelegt: Schwangere Chrissy Teigen muss sich schonen

Chrissy Teigen erwartet ihr drittes Kind. Die zweifache Mutter muss sich derzeit besonders schonen - und hat nun zwei berufliche Projekte gecancelt.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Chrissy Teigen muss auf ihren Körper hören.
Ron Adar / Shutterstock.com Chrissy Teigen muss auf ihren Körper hören.

Mitte August verkündete Chrissy Teigen (34) ihre erneute Schwangerschaft. Gemeinsam mit Ehemann John Legend (41) hat sie bereits Tochter Luna Simone (4) und Sohn Miles Theodore (2). In ihrer dritten Schwangerschaft muss Teigen das Bett hüten, da ihre Plazenta sehr schwach sei, wie sie vor kurzem berichtete. Um sich weiter schonen zu können, muss Teigen jetzt zwei ihrer beruflichen Herzensprojekte hinten anstellen, wie sie auf Twitter verkündet.

Sichern Sie sich hier ein Kochbuch von Chrissy Teigen

Zum einen müsse sie die Veröffentlichung ihres neuen Kochbuches auf unbestimmte Zeit verschieben. Zm anderen könne sie für ihre Serie "Chrissy's Court" derzeit nicht vor der Kamera stehen. "Das Baby lässt es nicht zu. Ich bin am Boden zerstört", twitterte Teigen über die schwere Entscheidung.

Kürzlich verkündete sie auf Twitter, dass sie sich in den kommenden zwei Wochen schonen müsse und ihr Bett nicht verlassen dürfe. Später erklärte sie auch den Grund dafür: "Ich fühle mich sehr gut, aber meine Plazenta ist sehr schwach und führt dazu, dass ich viel blute", so die 34-Jährige. "Wir müssen meine Plazenta also wieder gesund machen, was bedeutet, dass ich mich nicht bewegen darf." Teigen und Legend erwarten einen Sohn.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren