Anna Kournikova: So geheim ist ihr Liebesleben

Profi-Sportlerin, Sexsymbol, Business-Frau und Mutter. Anna Kournikova ist nicht nur in der Sportlerwelt ein bekannter Name. Nun wird die gebürtige Russin 40 Jahre alt. Seit 20 Jahren ist sie glücklich mit Enrique Iglesias - und gibt kaum etwas über ihre Liebe preis.
| (nra/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Anna Kournikova und Enrique Iglesias bei einem gemeinsamen öffentlichen Auftritt 2003.
Anna Kournikova und Enrique Iglesias bei einem gemeinsamen öffentlichen Auftritt 2003. © IMAGO / ZUMA Globe

Acht Jahre Profi-Karriere mit insgesamt geschätzt über 3,5 Millionen Dollar Preisgeld - Anna Kournikova war einst eine längere Zeit unter den Top 20 der Tennisweltrangliste. Neben ihrer Sportkarriere kennen die meisten sie durch ihre langjährige Beziehung mit Schmusesänger Enrique Iglesias (46). Am 7. Juni wird der Ex-Tennis-Profi 40 Jahre alt und von der gebürtigen Russin hört man nur noch wenig.

Mit 14 Jahren begann Kournikova ihre Profi-Karriere im Tennis. 2003 zog sie sich wieder zurück. Zwar stand sie mehrmals im Halbfinale und erreichte auch ein Finale, jedoch gewann sie in ihrer gesamten Profikarriere keinen großen Einzeltitel. Besonders in den frühen 2000er Jahren war sie in den Medien sehr präsent. Bis heute hat sie mehrere Werbeverträge, wurde in diversen Modemagazinen abgebildet und galt auch nach ihrer Profi-Karriere als Sexsymbol.

Turbulente Love-Storys und die große Liebe

Regelmäßig berichteten Boulevardmagazine über ihr Liebesleben, unter anderem über ihre ehemaligen Beziehungen zu den Ex-Eishockey-Stars Sergei Fedorov (51) und Pavel Bure (50). Die große Liebe fand sie aber in einem Sänger...

2001 lernte die Sportlerin den Musiker Enrique Iglesias bei einem Dreh zu seinem Musikvideo zu "Escape" kennen und lieben. Seitdem ist das Paar unzertrennlich, lässt über seine Beziehung aber nicht viel an die Öffentlichkeit gelangen. Immer mal wieder gewährt sie ihren 1,7 Millionen Instagram-Followern allerdings einen Einblick in ihr Privatleben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Es liegt nicht nur an Kournikova selbst, dass man so wenig über das Traumpaar weiß. Auch Enrique Iglesias will nicht zu viel von seinem Leben preisgeben. In einem Interview in der australischen Sendung "Today Tonight" 2011 verriet der Sänger: "Ich möchte mein Leben so privat wie möglich halten, gerade weil ich mit jemandem zusammen bin, der auch im Rampenlicht steht." Das sei nicht allzu schwer, so Iglesias. Sein Erfolgsrezept: "Sinn für Humor".

Anna Kournikova und Enrique Iglesias im Familienglück

Zwei Jahrzehnte sind vergangen, seit sich das Traumpaar gefunden hat. Und sie sind inzwischen nicht mehr zu zweit: 2017 sind Anna Kournikova und Enrique Iglesias Eltern von Zwillingen geworden - einem Jungen und einem Mädchen. 2020 kam eine weitere Tochter hinzu - im Januar 2021 ist sie ein Jahr alt geworden. Immer wieder tauchen auch Fragen von Fans auf, ob das Paar verheiratet ist. Der Ex-Tennis-Profi nennt sich auf Instagram stolz Anna Kournikova Iglesias...

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Kleine Schnipsel aus ihrem Leben in Miami, wie die Geburt ihrer Tochter im vergangenen Jahr, teilt das Paar auf Instagram. Regelmäßig aktiv ist die Ex-Profi-Sportlerin in den sozialen Netzwerken jedoch nicht und bleibt ihrem Grundsatz, privat zu leben, treu. Enrique Iglesias und Anna Kournikova scheinen in 20 Jahren Beziehung das Rezept für das perfekte Familienglück gefunden zu haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren