Angelina Jolie musste für Maleficent erst wieder ihre Stärke finden

Angelina Jolies neuer Film "Maleficent: Mächte der Finsternis" ist ihre erste Schauspielrolle seit vier Jahren. Es habe gedauert, bis sie die Stärke für die Rolle der dunklen Fee wieder gefunden habe, erzählt sie.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bei der Premiere von "Maleficent: Mächte der Finsternis" in London erschien Angelina Jolie in einem glamourösen weißen Kleid
Landmark Media/ImageCollect Bei der Premiere von "Maleficent: Mächte der Finsternis" in London erschien Angelina Jolie in einem glamourösen weißen Kleid

Um die Rolle der Maleficent in der Fortsetzung "Maleficent: Mächte der Finsternis" wieder spielen zu können, musste Angelina Jolie (44, "By the Sea") laut eigener Aussage erst wieder zu ihrer Stärke finden. Es ist ihre erste Schauspielrolle seit vier Jahren. "Es war eine harte Zeit", sagt Jolie im Interview mit dem "People"-Magazin. "Ich hatte ein paar Jahre lang Schwierigkeiten und fühlte mich nicht sehr stark. Tatsächlich fühlte ich mich ziemlich kaputt. Es dauerte einen Moment, bis ich wieder die Stärke von Maleficent spürte."

Sehen Sie hier "Maleficent: Die dunkle Fee" mit Angelina Jolie

Im Jahr 2016 reichte Angelina Jolie die Scheidung von Ehemann Brad Pitt (55, "Ad Astra - Zu den Sternen") ein, mit dem sie die sechs Kinder Maddox (18), Pax (15), Zahara (14), Shiloh (13), Knox (11) und Vivienne (11) hat. Seitdem tobt ein Rosenkrieg zwischen den beiden, in dem es vor allem um das Sorgerecht der Kinder geht.

Kinder wollen nicht in ihre Fußstapfen treten

Nach ihrem letzten Film "By the Sea" ist Jolie nun bald wieder auf der Kinoleinwand zu sehen - am morgigen Freitag startet hierzulande "Maleficent 2". Im ersten Teil "Maleficent: Die dunkle Fee" hatte ihre jüngste Tochter Vivienne noch die Rolle der jungen Prinzessin Aurora gespielt. Für die Fortsetzung des Films wollte die 11-Jährige offenbar nicht wieder vor der Kamera stehen.

"Ich habe es versucht", erzählt Jolie. "Viv kann immer noch nicht glauben, dass ich sie zur Prinzessin gemacht habe. Keines meiner Kinder möchte ein Schauspieler sein. Sie interessieren sich für geschäftliche und humanitäre Angelegenheiten." Jolies Stärke komme von ihren Kindern, sagte die Schauspielerin dem "People"-Magazin bei der "Maleficent 2"-Premiere in Los Angeles Anfang Oktober. Dort posierte sie mit Pax, Zahara, Shiloh, Knox und Vivienne auf dem roten Teppich. Auch Jolies Bruder James Haven (46) und ihr Vater Jon Voight (80) ließen sich diesen Abend nicht entgehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren