Angela Merkel verharrt zu oft im Schweigen!

Für Iris Berbens Geschmack schweigt Kanzlerin Angela Merkel eindeutig zu viel. Die Schauspielerin wünscht sich mehr deutliche Worte von der Regierungschefin.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Regierungschefin Katarina Wendt (Iris Berben) in einer Szene der ARD-Komödie "Die Eisläuferin".
dpa Regierungschefin Katarina Wendt (Iris Berben) in einer Szene der ARD-Komödie "Die Eisläuferin".

Berlin - Iris Berben (65) wünscht sich manchmal mehr deutliche Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Kanzlerin und CDU-Chefin habe einen Hang, im Schweigen zu Verharren, sagte die Schauspielerin und SPD-Sympathisantin Berben der Deutschen Presse-Agentur. "Da denke ich manchmal, da müsste jetzt was kommen."

Allerdings sehe sie den Zwiespalt Merkels. "Ich weiß auch, dass man Zeit braucht, um klug und langfristig zu reagieren."

Das ist das Schönheitsgeheimnis von Iris Berben

Berben ist am Mittwoch im Ersten in der Komödie "Die Eisläuferin" (20.15 Uhr) als Bundeskanzlerin zu sehen. In der Satire verliert die Regierungschefin ihr Gedächtnis und muss sich alle Fakten der Politik mühsam wieder aneignen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren