Amira Pochers Babybauch-Foto begeistert Promifreunde und Fans

Amira Pocher erwartet bekanntlich ihr zweites Kind. Ein neues Babybauch-Foto der 28-Jährigen bei Instagram löst eine Welle der Begeisterung aus.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Amira Pocher gibt bei Instagram ein Babybauch-Update.
imago images/Revierfoto Amira Pocher gibt bei Instagram ein Babybauch-Update.

Amira Pocher (28) überrascht ihre Fans in einem hautengen One-Shoulder-Kleid. Die Ehefrau von Comedian Oliver Pocher (42), die sonst eher einen lässigen Stil an den Tag legt, zeigt sich bei Instagram nun von einer anderen Seite - und mit gekonnt in Szene gesetztem Babybauch. Die Reaktionen sprechen für sich.

Hier den Song "Influenza" von Oliver und Amira Pocher streamen.

Schwarzer Stoff umhüllt die Schwangerschaftskurven der werdenden Zweifach-Mutter. Selten hatte die 28-Jährige ihren wachsenden Babybauch in der Öffentlichkeit so bewusst betont, wie auf dem Schwarz-Weiß-Schnappschuss von Fotograf Sebastian Schueler. Die eine Hand in die Hüfte gestemmt, die andere liebevoll an den Bauch gelegt. Sowohl Promifreunde als auch Fans von Amira Pocher zeigen sich von so viel Eleganz begeistert.

Viel Lob für die "Powerfrau"

"Jesus, du wunderschöne Mutter", schreibt Lilly Becker (44) zu dem Foto. Gleicher Meinung scheinen unter anderem Model und Moderatorin Rebecca Mir (28) sowie Jana Ina Zarrella (43) und RTL-Moderatorin Jana Azizi (31) zu sein. Selbst Ex-"Bachelor" Sebastian Preuss (30) ließ der 28-Jährigen zwei anerkennende Smileys da. Unter den Fankommentaren ist unterdessen einstimmig zu lesen: "Wahnsinn, wie kann man nur so hübsch sein?", "Powerfrau!" oder "Was für ein tolles, ästhetisches Foto! Ihr seht klasse aus!"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren