Amanda Seyfried und die Zukunft ihrer Tochter

Amanda Seyfried sorgt sich um ihr Töchterchen: Auf dem Bild dazu hat die 31-Jährige ihre Augen grotesk vergrößert, ihre Lippen mit Weichzeichner bearbeitet und ihre Wangen verschmälert.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die Tochter von Amanda Seyfried (31, "Chloe") ist noch keine vier Monate alt, doch die Schauspielerin macht sich schon jetzt Sorgen um die Teeniezeit der Kleinen. Insbesondere Foto-Apps und Filter scheinen eine Horrorvorstellung für die junge Mutter zu sein. "Ich hoffe, dass die Apps, die einen sein ganzes Gesicht verändern lassen, alle tot und vergraben sind, bis meine Tochter ein Teenager ist", schreibt Seyfried auf Instagram.

Amanda Seyfrieds Film "Lovelace" gratis streamen? Jetzt bei Amazon Prime anmelden!

Auf dem Bild dazu hat die 31-Jährige ihre Augen grotesk vergrößert, ihre Lippen mit Weichzeichner bearbeitet und ihre Wangen verschmälert. Ob es ihr darum geht, dass das Selbstbild ihrer Tochter unangetastet bleiben soll oder sie niemals derart unheimlich entstellte Fotos von ihr sehen möchte, wie sie selbst soeben eines von sich gepostet hat, verrät sie dabei nicht.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren