Amanda Knox ist zum ersten Mal Mutter geworden

Amanda Knox, der "Engel mit den Eisaugen", und ihr Ehemann Christopher Robinson sind zum ersten Mal Eltern geworden. Das verriet sie in ihrem Podcast. Die Tochter des Paares heißt Eureka Muse.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Amanda Knox ist Mutter geworden.
Amanda Knox ist Mutter geworden. © imago/Italy Photo Press

Amanda Knox (34) und ihr Ehemann Christopher Robinson (39) sind erstmals Eltern geworden. Das verkündete Knox am Freitag (22. Oktober) in ihrem Podcast "Labyrinths". Demnach begrüßte das Paar eine Tochter namens Eureka Muse. Zudem teilte Knox ein erstes Foto der Neugeborenen auf ihrem Instagram-Account.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Das einzige Bild, das ich jemals in den sozialen Medien teilen werde"

"Seit meiner Entlassung habe ich mich bemüht, meine Identität zurückzugewinnen und die Menschen, die ich liebe, davor zu schützen, von Boulevardzeitungen ausgenutzt zu werden", schreibt Knox zu dem Foto, auf dem sie ihre Tochter im Arm hält. Sie wisse, dass sie ihre Tochter "nicht zu 100 Prozent vor der Behandlung schützen kann", die sie erlitten habe, aber tue ihr Bestes. "Deshalb wird dies das einzige Bild von ihr sein, das ich jemals in den sozialen Medien teilen werde." Laut einem "New York Times"-Porträt über Knox kam die Tochter schon vor mehreren Monaten zur Welt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Amanda Knox und ihr Ehemann sind seit 2015 liiert und heirateten 2018. Knox erlangte durch einen spektakulären Mordprozess in Italien Berühmtheit. Ein Gericht verurteilte sie 2009 als Täterin im Mord an ihrer Studienkollegin Meredith Kercher. Aufgrund ihres durchdringenden Blicks wurde sie von Medien als "Engel mit den Eisaugen" betitelt. 2015 wurde sie in letzter Instanz freigesprochen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren