Alphonso Williams' Sohn liegt auf der Intensivstation

Der Sohn des 2019 an Krebs verstorbenen Sängers Alphonso Williams befindet sich derzeit auf der Intensivstation. Mutter Manuela hat "wahnsinnige Angst".
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Alphonso Williams an der Seite seines Sohns Raphael
Alphonso Williams an der Seite seines Sohns Raphael © imago/Future Image

Im Oktober 2019 ist der "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams ("Mr. Bling Bling Classics") mit nur 57 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Nun müssen sich die Hinterbliebenen von "Mr. Bling Bling" Sorgen um dessen erst Anfang 30-jährigen Sohn Raphael machen. Wie Mutter Manuela Williams im Gespräch mit dem Sender RTL mitgeteilt hat, musste Raphael inzwischen sogar auf die Intensivstation eines Oldenburger Krankenhauses verlegt werden. Grund dafür seien Nierenprobleme - so wie vor einigen Jahren schon bei seinem berühmten Vater.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich habe wirklich wahnsinnige Angst", sagt Alphonso Williams' Witwe im Video-Interview. "Raphael hatte in der Nacht flach geatmet." Seine Verlobte bemerkte dies und alarmierte den Notruf - es bestand der Verdacht auf einen Herzinfarkt. Dies wurde inzwischen zwar ausgeschlossen, sein Gesundheitszustand gibt aber offenbar auch den Ärzten Rätsel auf: "Irgendetwas geschieht in seinem Körper. Und keiner kann so recht sagen, was. Und keiner kann sagen, was die Folgen sind - das macht mir Angst." So sei es auch vor einigen Jahren bei Alphonso gewesen, erinnert sich Manuela Williams zurück.

"Raphael muss furchtbarste Schmerzen haben und jede Mutter und auch jeder Vater kann es nicht aushalten, wenn das Kind Schmerzen hat. Egal in welchem Alter, es bleiben unsere Kinder." All das habe die schrecklichen Erinnerungen an den Tod von Alphonso Williams wieder aufbrechen lassen, die sorgengeplagte Witwe und Mutter.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren