"All is lost"-Star Robert Redford hat Mitleid

Hollywood-Star Robert Redford ist ein Mann mit Herz. Vor allen Dingen dann, wenn es um einsame Menschen in Restaurants geht.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Robert Redford sieht Menschen nicht gern allein essen
Charles Sykes/Invision/AP Robert Redford sieht Menschen nicht gern allein essen

Los Angeles - "Wenn ich jemanden alleine im Restaurant sehe, finde ich das herzzerreißend. Es macht mich total fertig. Ich will dann rübergehen und sie an meinen Tisch einladen."

Robert Redford als unnahbarer Liebhaber: Die DVD "So wie wir waren" ist hier erhältlich

Das erzählte Hollywood-Star Robert Redford (77, "Der große Gatsby") dem "Hollywood Reporter". Einmal habe er das sogar getan. "Es machte meine Kinder wahnsinnig. Wir saßen da und haben in Ruhe gegessen, als ich einen Mann alleine sitzen sah. Also habe ich ihn zu uns rübergebeten. Es war eine Katastrophe." Noch mehr Mitleid hat Redford mittlerweile mit Menschen, die sich mehr um ihre Handys als um einander kümmern. "Ich finde es deprimierend, wenn ich ein junges Paar beim Essen zusammensitzen sehe und beide nur SMSen schreiben. Ich finde, das ist etwas Gefährliches." Bei so viel Sorge um seine Mitmenschen ist es kein Wunder, dass der Schauspieler seine Emotionen zu überzeugend auf die Leinwand bringt. Aktuell kann man ihn als verzweifelten Seefahrer in "All is lost" bewundern, der seit 9. Januar in unseren Kinos läuft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren