Alfonso Ribeiro verklagt "Fortnite"-Macher

Das Kult-Computerspiel "Fortnite" ist auch aufgrund der coolen Tanz-Moves der Figuren bekannt. Der Schauspieler Alfonso Ribeiro hat nun Klage eingereicht, da die Macher in seinen Augen verbotenerweise seinen Carlton-Dance verwendet haben.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Für Alfonso Ribeiro (47) ist nun offensichtlich eine rote Linie überschritten worden. Der ehemalige "Der Prinz von Bel-Air"-Star hat die Macher des Kult-Videospiels "Fortnite", Epic Games, mit einer Klage überzogen. Der Vorwurf: Sie hätten seinen berühmten Carlton-Dance aus der Serie ungefragt übernommen. Das berichtete das US-Portal "TMZ".

Hier gibt es die erste Staffel von "Der Prinz von Bel-Air" mit Alfonso Ribeiro und Will Smith

Er sei gerade dabei, den Tanz patentieren zu lassen, der ihn in den 90er-Jahren berühmt machte. Sein Anwalt David Hecht sagte dazu: "Man sieht genau, dass die Gestalt von Herrn Ribeiro und sein geistiges Eigentum von Epic Games (...) missbraucht wurden." Die Firma habe versäumt, für die Verwendung zu bezahlen oder gar um Erlaubnis zu bitten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren