Alexander Klaws und seine Frau machen eine Paartherapie

Alexander Klaws und seine Ehefrau Nadja Scheiwiller kämpfen um ihre Liebe. Ein Paartherapeut soll ihnen bei ihren Eheproblemen helfen.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Alexander Klaws und Nadja Scheiwiller haben zwei gemeinsame Kinder.
Alexander Klaws und Nadja Scheiwiller haben zwei gemeinsame Kinder. © imago/Future Image

Die Ehe des allerersten "DSDS"-Gewinners Alexander Klaws (38) und seiner Frau Nadja Scheiwiller (36) steht derzeit unter besonderen Belastungen. Wie sie gemeinsam in einem überraschend offenen Interview mit dem Sender RTL erklären, wollen sie nun um ihre Liebe kämpfen. Sie haben sich für eine Paartherapie entschieden. Bereits im Sommer gaben sie bekannt, aufgrund der Pandemie-Belastungen häufiger zu streiten. Dennoch wollen sie aber unbedingt an ihrer Ehe festhalten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir haben nicht zu Hause gesessen und die Themen nur mit uns selbst ausgemacht, sondern wir haben uns Hilfe geholt", erzählt Klaws, der vor wenigen Wochen die fünfte Staffel von "The Masked Singer" gewinnen konnte. Der Auslöser für diese Entscheidung sei das Wohl der Kinder gewesen, die die Auseinandersetzungen mitbekommen haben: "Natürlich ist das für die Kinder nicht schön", berichtet Nadja. Das sei für sie entscheidend gewesen, "dass wir uns da Hilfe holen".

Alexander Klaws: Perfekte Beziehungen gibt es nicht

Im Familienleben gäbe es Hürden, so Klaws, die man dachte, mit links zu nehmen. Das klappe aber eben nicht immer. "Das Wort perfekt gerade im Hinblick auf Beziehungen: Das gibt es nicht", so Klaws. Für ihn sei eine perfekte Familie viel mehr eine, die ehrlich zu sich ist und die Herausforderungen des Alltags annimmt.

Klaws und Scheiwiller lernten sich beim Musical "Tarzan" kennen und lieben und sind bereits seit elf Jahren ein Paar. Die Hochzeit fand vor zwei Jahren statt. Klaws und Scheiwiller sind Eltern von zwei Kindern: Lenny (4) und Flynn (1).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren