Al Pacino wird von Fans in Mailand belagert

Al Pacino wird in Mailand von einer begeisterten Fan-Menge vor seinem Hotel in Empfang genommen. Der Hollywood-Star nimmt sich geduldig Zeit für Selfies und Autogramme.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Al Pacino nimmt sich geduldig Zeit für seine Fans.
Al Pacino nimmt sich geduldig Zeit für seine Fans. © imago images/Independent Photo Agency Int.

Seit Februar 2021 laufen die Dreharbeiten zu Ridley Scotts (83, "Blade Runner") neuem Film "House of Gucci" in Italien. In dem mit Stars gespickten Streifen übernimmt auch Hollywood-Altmeister Al Pacino (80) eine Rolle. Während einer Drehpause gönnte sich Pacino eine kleine Auszeit in Mailand und logierte standesgemäß in einem Fünf-Sterne-Hotel. Doch offenbar hatte sich schnell herumgesprochen, dass der Schauspieler in der Stadt weilt. Beim Verlassen des Hotels wurde der 80-Jährige von einer begeisterten Fan-Meute umzingelt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Pacino winkte seinen Fans gelassen zu und nahm sich im Anschluss, geschützt von einer Mund-Nasen-Bedeckung, viel Zeit für Selfies und Autogramme. Neben Pacino sind in dem biografischen Krimi-Thriller Adam Driver (37) und Lady Gaga (34) in den Hauptrollen und Jeremy Irons (72) und Jared Leto (49) in weiteren Nebenrollen zu sehen.

Lady Gaga spielt die "Schwarze Witwe"

Der Film basiert auf dem Buch "The House of Gucci: A Sensational Story of Murder, Madness, Glamour and Greed" von Sara Gay Forden. Driver spielt darin Maurizio Gucci, den Enkelsohn von Guccio Gucci, der 1947 das weltberühmte Modehaus gründete. Lady Gaga schlüpft derweil in die Rolle von Maurizio Guccis (Ex-)Ehefrau Patrizia Reggiani (72), der nach dessen Ermordung im Jahr 1995 der Name "Schwarze Witwe" verliehen wurde.

Drei Jahre später wurde sie schließlich wegen des Auftrags zum Mord an ihrem Ex-Mann zunächst zu 29 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde schließlich auf 26 Jahre verkürzt, 2016 kam sie aber bereits nach 18 Jahren wegen guter Führung wieder frei. Jeremy Irons spielt Rodolfo Gucci, den Vater von Drivers Figur Maurizio. Al Pacino wird Aldo Gucci verkörpern, den ältesten Sohn von Gründer Guccio Gucci und Bruder von Rodolfo. Jared Leto schlüpft wiederum in die Rolle von Aldo Guccis Sohn Paolo.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren